Sonntag, 3. Februar 2013

Buddhismus in Sri Lanka

Der Buddhismus in Sri Lanka ist die im Land am weitesten verbreitete Religion. Etwa 69,1 % der Gesamtbevölkerung, davon hauptsächlich Singhalesen, gehören dem Theravada-Buddhismus an.

Geschichte:

Nach einer der traditionellen sri-lankischen Chroniken, der Dipavamsa, kam die Lehre Buddhas im 2. Jahrhundert v. Chr. durch den Sohn des indischen Kaisers Ashoka, Mahinda, auf die Insel. Zu dieser Zeit herrschte König Devanampiya Tissa über weite Teile des Landes (Regierungszeit: 307 – 267 v. Chr.). Er konvertierte zum Buddhismus und ließ in Anuradhapura den Sri Mahi Bodhi pflanzen, einem Abkömmling des Pappel-Feigen Baumes, unter dem Siddhartha Gautama die Erleuchtung gefunden haben soll.
Quelle: Wikipedia






Klassische Geschenke und Stilvolle Typische Souvenirs Hauptstadt Berlin Shop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen